Wärmepumpen

Die Zukunft gehört den umweltfreundlichen Heizanlagen. Ein modernes Heizsystem kann zum Beispiel eine Wärmepumpe sein, da Sie die natürliche Wärme (gespeicherte Energie) aus der Umgebung der Umwelt, Grundwasser, Erde und Luft nutzen. 

Eine Wärmepumpe hat Vorteile für den Bauherren und die Umwelt:

  • Sie verheizen keine fossilen Energieträger, wie Öl, Kohle und Gas. Da Sie nicht unendlich verfügbar sind und die Verbrennung klimaschädliche Emissionen erzeugen, ergeben sich dadurch zwei wesentliche Nachteile.
  • Durch eine Wärmepumpe haben Sie einen reduzierten Energieverbrauch.
  • Sie haben keine Emissionen vor Ort.
  • Sie erfüllen viele Förderrichtlinien.   

Luft/Wasser-Wärmepumpe für Außenaufstellung

Seit dem 1.Februar 2002 ist die 'Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung EnEV)' in Kraft getreten. Neben grundsätzlichen Anforderungen an neu zu errichtenden Gebäuden, sind auch Fristen für den Austausch veralteter Heiztechnik festgelegt worden.

weiter

  Copyright © 2005    gab-budeus   Alle Rechte vorbehalten.